Eine Oase direkt bei Berlin

Der Bernsteinsee in Velten ist eine kleine Oase nördlich vor den Stadttoren Berlins. Mit einer Länge von 750 m und einer Breite von 170 m ist der Bernsteinsee ideal zum Erfrischen und immer einen Ausflug wert. Die weitreichenden Liegewiesen oder auch sandige Liegestellen lassen die Herzen der Badegäste höher schlagen. Wer jedoch aktiv werden möchte, kann auch Wakeboard oder Wasserski fahren oder Beachvolleyball spielen.


Baden mit Kindern

Der Veltener Bernsteinsee punktet während der Saison täglich von 9 bis 18 Uhr mit einem überwachten Badebereich. Die Bademeister vor Ort haben alles im Blick und für Nichtschwimmer gibt es Bojen, die kennzeichnen, wie weit sie ins Wasser gehen können. Wer sich traut, kann von einer Badeinsel aus ins kühle Wasser springen. Wenn die Kinder eine Badepause brauchen, können sie im Sand Kleckerburgen bauen oder sich auf dem Spielplatz austoben.


Idyllische Badebuchten

Es gibt zudem weiterführende unbewachte Liegeflächen mit kleinen Badebuchten. Umgeben von idyllischem Schilf können die Badegäste die Ruhe genießen, sich erfrischen oder weit auf den See hinausschwimmen. Am Ostufer gibt es zudem einen FKK-Bereich.


Wie der Bernsteinsee zum Namen kommt

Der Kiessee entstand in den 1970er Jahren im Zuge des Autobahnbaus. Der Fund von Bernstein bei der Sanierung und Renaturierung des Sees war für die Namensgebung bezeichnend. Daher heißt er Bernsteinsee. Betreiber des Bernsteinsees ist seit 2013 die städtische REG-Velten mbH im Auftrag der Stadt Velten.